Teilnehmende der "Silent Demo" in Hattingen halten den Sicherheitsabstand ein.

Stiller Protest im Podcast

Demokratie-Projekt begleitete Anti-Rassismus-Demo

Als Reaktion auf den Tod des US-Amerikaners George Floyd bei einem brutalen Polizeieinsatz, gab es weltweit Demonstrationen gegen Rassismus. In Hattingen zum Beispiel fand eine „Silent Demo“statt. Der Bochumer Verein Ifak, Mitgliedsorganisation im Paritätischen NRW, hat den stillen Protest unter anderem mit seinem Demokratie-Projekt „ExPo. Extremismus-Prävention-Online“ begleitet. Daraus ist ein Podcast entstanden, der die Eindrücke von der Demo zusammenfasst

Kombi aus On- und Offline-Formaten

Das Projekt „ExPo“ setzt sich für eine demokratische Gesellschaft in Deutschland ein. Es will Zugangsweisen und Methoden weiterentwickeln, die dazu beitragen, dass die Radikalisierung von Jugendlichen verhindert wird und diverse Ungleichwertigkeitsvorstellungen in der Gesellschaft abgebaut werden. Dazu kombiniert es Online- und Offlineformate. Es gibt Workshops und Fortbildungen für Jugendliche und für Fachkräfte und Ehrenamtliche in Schulen und der Jugendarbeit. Es werden außerdem regelmäßig Videos und Podcasts zu aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen mit den Themenschwerpunkten Rassismus, Extremismus, Radikalisierung, Prävention und Demokratieförderung erstellt.

 

Bild: ©Ifak