Seite drucken   Sitemap   Mail an den Paritätischen in Bonn   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  

Gemeinnützige Gesellschaft für Paritätische Sozialdienste mbH in Bonn

Selbsthilfe-Kontaktstelle Bonn

Zur Website des Paritätischen NRW und seinen verbundenen Unternehmen

Startseite  · 

Der Paritätische in Bonn

Herzlich willkommen auf unserer Seite!

Wir informieren Sie gern über Aktuelles aus dem Bonner Verbandsleben. Hier finden Sie Neuigkeiten von MItgliedsorganisationen und Infos über verbandliche Aktivitäten. Die Seite wird kontinuierlich aufgebaut und aktualisiert.

Sollten Sie einmal auf etwas stoßen, das nicht richtig ist, freuen wir uns über einen Hinweis. Auch Informationen, die Sie gern anderen über unsere Seite zugänglich machen möchten, nehmen wir gern entgegen. Wir bitten allerdings um Ihr Verständnis, wenn wir nicht alles, was uns zugeschickt wird, veröffentlichen können.


 

Konferenz der Mitgliedsorganisationen 2016

Am 06. September ab 18.30 Uhr findet die diesjährige Konferenz der Mitgliedsorganisationen des Paritätischen Bonn statt.

Neben Neuwahlen eines Teils des Vorstands wird es im fachlichen Teil der Konferenz um dieses Thema gehen: "In einem fremden Land - Zur Situation geflüchteter Menschen in Bonn".

Als Referentinnen konnten wir Coletta Manemann, Integratiosbeauftragte des Stadt Bonn, und Carmen Martínez-Valdés, Fachreferentin "Flüchtlingsarbeit" im Paritätischen NRW e.V., gewinnen.

Bitte reservieren Sie diesen Termin in Ihrem Kalender! Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen!



Förderprogramm Kulturrucksack NRW – Projektideen gesucht!

Mehr als jede zweite Kommune in NRW engagiert sich mittlerweile im Kulturrucksack NRW, dem Förderprogramm für kulturelle Bildung für Kinder und Jugendliche von 10 bis 14 Jahren. Hier können die Kinder und Jugendlichen vor allem selbst kreativ werden: tanzen, Musik machen, Theater spielen, Texte schreiben, Filmclips drehen, malen und vieles mehr.
Auch im nächsten Jahr stellt das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW dafür bis zu drei Millionen Euro zur Verfügung. Förderzeitraum ist das Kalenderjahr.

Die Beteiligung an dem „Kulturrucksack NRW“ findet über die Kommune statt. Die Kommunen müssen die Projekte für das jeweilige Kalenderjahr spätestens bis Ende Februar auf Landesebene eingereicht haben.

Interessierte Träger sollten sich jetzt an die jeweiligen Ansprechpartner/innen in den Kommunen wenden, wenn sie Ideen für Projekte 2017 haben.

Weitere Informationen und auch die Ansprechpartner in Ihrer Kommune finden Sie unter www.kulturrucksack.nrw.de



Sozialpädagoge /-in, (MA/BA, Diplom) oder Diplom-Pädagoge/ -in gesucht

 

Wir suchen für den Bereich ambulante Erziehungshilfen in Bonn eine(n) flexible(n) Mitarbeiter(in), die/der unser Team mit ihrem/seinem Wissen und ihrer/seiner Persönlichkeit bereichert. Gerne mit Erfahrungen in der Kinder-und Jugendhilfe. Eine systemische Weiterbildung und/oder Kenntnisse im systemischen Arbeiten sind von Vorteil.

Wir bieten einen Arbeitsplatz mit flexiblen Gestaltungsmöglichkeiten in einem kompetenten und engagierten Team mit regelmäßiger Supervision und individuellen Weiterbildungsmöglichkeiten. Bezahlung nach TVÖD (SuE), Jobticket.

Bewerbungen an
Rückenwind e.V.
z.H. Frau Beger
Wilhelmstraße 27
53111 Bonn
oder beger@rueckenwind-bonn.de

Infos über den Träger-Verein unter https://www.rueckenwind-bonn.de/


Infoveranstaltung „Ihre Fragen rund um die PAUKE“

 

Herzlich willkommen zur Infoveranstaltung „Ihre Fragen rund um die PAUKE“ am Mi., 31. August 2016, von 15:00 bis 16:30 Uhr im PAUKE -LIFE- Kultur Bistro!

Gerne informieren wir Sie über unsere Angebote Fachbereich Arbeit, Betreutes Wohnen, Ambulante Beratung und Selbsthilfegruppen.

PAUKE-LIFE-Kultur-Bistro
Endenicher Straße 43
53115 Bonn



 

Seminar „Vorstandsarbeit mit Gewinn und Freude: Aufgaben und Zusammenarbeit von Vereinsvorständen“

Die Stiftung Mitarbeit bietet vom 24. bis 25. September 2016 in Königswinter das Seminar „Vorstandsarbeit mit Gewinn und Freude: Aufgaben und Zusammenarbeit von Vereinsvorständen“ an.

Es richtet sich an ehrenamtliche Vorstände in gemeinnützigen Vereinen.

Durch Inputs und einen Austausch untereinander sollen Vorstände ihre Arbeit überprüfen und weiterentwickeln können.

Weitere Informationen: http://www.mitarbeit.de/vorstandsarbeit_2016.html.



Kostenlose Deutschkurse für Geflüchtete bei interKultur

interKultur bietet nach den Sommerferien zwei kostenlose Deutschkurse für Geflüchtete, die keine / sehr geringe Deutschkenntnisse besitzen und in lateinischer Sprache alphabetisiert sind.

Das Angebot richtet sich an Geflüchtete aus allen Ländern, die nicht an einem Integrationskurs teilnehmen können und über 16 Jahre alt sind. Die Lernenden erhalten Unterrichtsmaterialien und Lehrbuch. Der Kurs wird vom Land NRW und dem Bildungswerk interKultur finanziert.

Interessierte können sich gerne im Büro in Bad Godesberg oder in Tannenbusch anmelden.

Ab 24.8.2016 jeden Mi. + Do., 13:00–16:15 Uhr in Bad Godesberg,Friesdorfer Strasse 192
  - für Anfangende mit sehr geringen Vorkenntnissen

Ab 25.8.2016 jeden Do. + Fr., 13:00–15:30 Uhr, Duisdorf, Ev. Johanniskirchengemeinde, Bahnhofstr. 65, Bonn-Duisdorf
  - Anfängerkurs A1


Bildungswerk interKultur
Friesdorfer Str. 192
53175 Bonn
Tel: 0228-4331460 (Bad Godesberg)
0228-24254584 (Tannenbusch)
Fax: 0228-4331462
www.ik-bonn.de


Offenes Begegnungscafe des Vereins Hilfe für psychisch Kranke e.V.

Ein herzliches Willkommen zu unserem offenen Begegnungscafe

Nachdem die beiden Begegnungscafes in 2015 mit gutem Zuspruch angenommen wurden, wollen wir dieses Angebot in 2016 fortführen.

Hier der nächste Termin:

26.10.2016 mit dem Thema ‚Geborgenheit’.

17.00 - 19.00 Uhr. Thomas-Mann-Straße 36 in der Bonner Innenstadt (Nähe Hauptbahnhof)

Wir laden alle Menschen ein – Interessierte, Angehörige, Betroffene, Mitglieder – um mit uns bei Tee, Kaffee und Gebäck offen über unsere Probleme zu reden. Anmeldung nicht erforderlich. Kosten entstehen keine.

Ihre Fragen beantwortet gerne Helga Wimmers als Leiterin des Projektes unter 02225 / 2424.

 


Freiwillige Vereinbarung "Energiesperren vermeiden"

 

Verbände und Institutionen aus dem sozialen Bereich setzen sich gemeinsam mit dem Jobcenter, den Stadtwerken und der Stadt Bonn ein, um Menschen künftig vor Energiesperrungen zu bewahren.

Hier lesen Sie mehr dazu.


SCHON GEWUSST?

 

JobTicket für Mitgliedsorganisationen

Mitglieder des Paritätischen können über den Verband das JobTicket des VRS nutzen.

Lesen Sie hier, wie Sie dieses Angebot nutzen können.


Der Paritätische in NRW



Bundesliga-Saisonstart: Inklusion von klein auf

Logo BRSNW

Die Fußball-Bundesliga startet in die neue Saison. Auch viele Kinder fiebern mit ihren Lieblingsvereinen mit. Deshalb gibt es bei allen Fußball-Bundesligisten spezielle Angebote für ihre jüngsten Fans. Der Behinderten- und Rehabilitationssportverband Nordrhein-Westfalen (BRSNW), Mitgliedsorganisation im Paritätischen NRW, kooperiert mit zahlreichen der so genannten Kids-Clubs und bringt den Kindern mit unterschiedlichen Aktionen das Thema Inklusion nahe. Mehr


Logo weg mit den Barrieren

Weg mit den Barrieren

Anlässlich des großen Bürgerfestes zum 70. Geburtstag Nordrhein-Westfalens in Düsseldorf (26. bis zum 28. August 2016) macht der VdK NRW, Mitgliedsorganisation im Paritätischen NRW, mit einer großen Plakat-Offensive auf die Kampagne „Weg mit den Barrieren“ aufmerksam. Mit ihr macht der Verband sich für eine barrierefreie Gesellschaft stark. Mehr


70 Jahre NRW

Logo NRW-Tag

Nordrhein-Westfalen wird 70. Zeitgleich ist Düsseldorf seit 70 Jahren Landeshauptstadt. Die runden Geburtstage feiern das Land und die Stadt beim NRW-Tag mit einem großen Bürgerfest (26. bis zum 28. August 2016, Düsseldorf). Unter dem Motto #LassDichDrücken gibt es ein buntes und vielfältiges Programm. Viele Mitgliedsorganisationen des Paritätischen NRW feiern mit und nutzen die Gelegenheit, den Besucherinnen und Besuchern ihre Arbeit vorzustellen. Mehr


AfD unerwünscht

Titelbild Broschüre

Eine klare Absage hat das Trägerbündnis der Anti-TTIP-Demonstrationen, zu dem auch der Paritätische Gesamtverband gehört, der Alternative für Deutschland (AfD) erteilt. Die AfD Berlin hatte sich an das Demo-Büro gewandt, um zu fragen, wie sie sich an der Berliner Großdemonstration gegen die geplanten Freihandelsabkommen TTIP und CETA beteiligen könne. „Gar nicht,“ so die Antwort von Christian Weßling, dem Koordinator des Trägerkreises. Er verwies auf einen Grundkonsens des Bündnisses: „Wir treten ein für eine solidarische Welt, in der Vielfalt eine Stärke ist. Auf unseren Demonstrationen gibt es keinen Platz für Rassismus, Rechtspopulismus und Antiamerikanismus.“ Mehr


 

Aktuelles aus der Flüchtlingsarbeit
Aktivitäten im Paritätischen NRW in der Übersicht [Mehr]
Stellenangebote unserer Mitgliedsorganisationen [Mehr]


 
top